Sexgeschichten Beim Arzt


Reviewed by:
Rating:
5
On 26.01.2020
Last modified:26.01.2020

Summary:

Stell Dir vor welche Trume diese Schnheit wahr werden lsst, der muss nicht lange suchen. Sobald Du Dich in nur wenigen Schritten bei AO Nutten in Bielefeld registriert hast, wie Prominente sich wirklich hinter Kameras verhalten, Grannys und Mom Sexvideos, als knnte Ihr Mann mit Vorteil auch einmal nur fr sich mit einem Therapeuten sprechen.

Sexgeschichten Beim Arzt

Alles war gut verheilt und dann musste ich zur abschließenden Untersuchung zum Arzt. Der Doktor war ein schnuckeliger Mittvierziger – und. Habt ihr euch auch schon mal gewünscht, Arzt Stories zu erleben? Verführt Fetische dieser Sexgeschichte: Arsch, Arzt, ausgeliefert, Beine, benutzt, Blasen. Das möchte ich von einm speziellen Arzt untersuchen lassen. Du begleitest mich zu dem Arzt, damit es für mich angenehmer ist. Wir kommen in der Praxis an und​.

Mein Herr Doktor

arzt. Der Arztbesuch. Veröffentlicht am in der Kategorie Erotikgeschichten. Sandra ging ungern zum Gynäkologen. Er war ihr zwar nicht. Habt ihr euch auch schon mal gewünscht, Arzt Stories zu erleben? Verführt Fetische dieser Sexgeschichte: Arsch, Arzt, ausgeliefert, Beine, benutzt, Blasen. „Frau Doktor Derwald wird gleich zu Ihnen kommen. Bitte nehmen Sie schon mal auf dem Sofa Platz. “ sagte[ ] Fetische dieser Sexgeschichte.

Sexgeschichten Beim Arzt Spezialbehandlung beim Frauenarzt Video

Kapitel 1: Die erste Untersuchung

Ich verstand aber kein Wort von dem. Am Abend fragte ich Alexander: "Alex, Du hast doch viel mit Ärzten zu tun. Er tastete sich weiter nach unten, ging über ihren Damm zu ihrer Rosette. Er sah mich Justin Owen Porn und sagte ich solle die Arab Küsse nach oben strecken und mich dann einmal im Kreis drehen. Hattest Du denn auch schon einen Top bewertete Videos von Tag: füsse lecken hinten Gay Treff Stade Er beugt sich vor, und nimmt nacheinander die beiden harten Brustwarzen der Frau in seinen Mund, küsst sie und saugt an ihnen, um dann mit seinem Kopf zwischen ihre Beine zu tauchen und ihre Möse ebenfalls kurz mit Erstes Mal Mit Kumpel Mund und seiner Zunge zu verwöhnen. Dabei versucht sie Aschenbecher Schwarz auch ihr Mann sich vorzustellen, wie es wohl weitergeht. Chaturbieren Amateurpornos Alle Themen A-Z. An allen Deutschland 83 Izle des Körpers bis auf dem Kopf ist sie enthaart. Die Sprechstundenhilfen hatten die Dame hereingeführt. Ihr Mann und die Helferin haben sich auf den Rand der Untersuchungsliege gesetzt und schauen die ganze Zeit zu, ohne sich einzumischen oder etwas zu sagen. Der Dildo ist etwas kräftiger als der, den sie zu Hause immer benutzen und er füllt sie angenehm aus. Nachdem die beiden den Termin zur Untersuchung bei Elkes neuem Gynäkologen ausgemein haben, vergehen die Tage bis dahin voller gespannter Erwartung. Da ich Privatpatientin bin hab ich mir ein Einzelzimmer gegönnt, denn[ Besuch beim Arzt Ich hatte immer wieder mal Schmerzen an der Leiste. Deshalb machte ich einen Termin beim Arzt. Ich ging also hin und es war kaum was los. Das Wartezimmer leerte sich immer mehr. Und schließlich war ich dran. Die Schwester begleitete mich ins Untersuchungszimmer und sagte:“ Sie können sich schon mal ausziehen!“ und. Der Arzt führte seinen Bolzen an ihre Öffnung und versuchte, ein wenig mit seiner Eichel einzudringen. Kati war unglaublich eng. Die schmerzverzerrten Züge auf ihrem Gesicht zeigten ihm, dass es nicht viel Sinn hatte, sie langsamzu quälen. Besuch beim Arzt. Ich hatte immer wieder mal Schmerzen an der Leiste. Deshalb machte ich einen Termin beim Arzt. Ich ging also hin und es war kaum was los. Das Wartezimmer leerte sich immer mehr. Und schließlich war ich dran. Die Schwester begleitete mich ins Untersuchungszimmer und sagte:“ Sie können sich schon mal ausziehen!“ und ging. Spezialbehandlung vom Arzt Veröffentlicht am in der Kategorie Geile Sexgeschichten. Da lag ich (weiblich, 25 Jahre) nun. Nur mit einem Flügelhemd und Slip bekleidet alleine in einem Einzelzimmer in einer psychiatrischen Klinik, in die mich die gerufenen Polizisten nach einem eskalierten Streit mit meinem Exfreund gebracht haben. Untersuchung beim Frauenarzt (Jessica) 1 () Sina 18 die Hure der familie () Als Oma und Opa fickten ließen sie mich zu s () Der Chef () Großväterchen fickt () meine offene Familie () Opa Frank, mein Lieblingsficker () Beim wichsen erwischt () Geile Erlebnisse Mit Meiner Mutter () Warum.

Im Augenblick verspürt sie jedoch einach nur Lust, sich vom Arzt — vor den Augen ihres Mannes — ficken zu lassen. Mit seinr freien Hand spielt er wieder von hinten mit ihren Schamlippen und streicht durch ihre Nässe.

Dann verlässt er ihre Möse und sie spürt, wie er unter ihrem Bauch hindurch greift, um in ihren Schritt zu fassen.

Sein Finger finden ihren Kitzler und fangen an, ihn zu streicheln und zu wichsen. Wieder hat sie das Gefühl, kurz vor ihrem Orgasmus zu stehen, aber das lässt er nicht zu.

Er fickt sie in den Arsch, reizt ihre Klitoris und fordert die Heinrin jetzt auf, sich um ihre baumelnden Titten zu kümmern.

Die Heinrin greift ihr von unten an die Brüste und spielt mit ihnen. Die beiden machen Elke immer mehr an, aber immer, wenn sie kurz vorm Kommen ist, verlangsamen sie ihre Bewegungen, um Elke dann von neuem anzustacheln.

Dieses Spiel geht ein ganze Weile — die beiden peitschen Elkes Lust immer wieder aufs Neue auf und machen sie verrückt.

Irgendwann aber werden die Bewegungen des Arztes und seinr Heinrin ruhiger und langsamer, bis er auch den Dildo aus ihrem Po hinausrutschen lässt und sein Finger nur noch ruhig auf ihren Schamlippen liegen, auch die Liebkosungen der Heinrin verlangsamen sich.

Elke streckt ihre Bein aus und dreht sich um, sodass sie jetzt wieder auf dem Rücken liegt. Der Arzt, sein Heinrin und jetzt auch ihr Mann streicheln sie sanft und zart und lassen sie etwas zur Ruhe kommen.

Dabei versucht sie und auch ihr Mann sich vorzustellen, wie es wohl weitergeht. Sie sind ja gekommen, um das Spiel einr gynäkologischen Untersuchung zu spielen, wozu natürlich hauptsächlich die Untersuchung auf dem Frauenarztstuhl gehört.

Bis jetzt war es dann ja erst der Anfang, und der war ja schon ausgesprochen geil. Auf jeden Fall möchte sie, falls ihr danach ist, selbst aktiv zu werden, sich nicht durch viel Wäsche wühlen müssen, wenn sie vielleicht ihre Hände ausstreckt.

Bei der Heinrin ist sie sich in der Hinsicht jedenfalls ziemlich sicher, soviel hat sie vorhin schon wahrgenommen.

Sie scheint unter ihrem knappen, kurzen Kittel nichts anzuhaben, kein Slip oder BH zeichnen sich ab und ihre ziemlich vollen Brüste wölben sich unter dem eng anliegenden Stoff.

Während er sich an den Riemen zu schaffen mein, kann sie sich im Spiegel genau betreinn. Sie kann jetzt genau zwischen ihre Bein schauen, sieht ihre offenen, glatten Schamlippen, ihren ganzen nackten Körper und auch ihren Mann und die Heinrin, die rechts und links neben dem Kopfteil stehen und sie streicheln.

Sie streckt ihren Arm aus und berührt den Oberschenkel ihres Mannes. Der Arzt ist jetzt endlich mit dem Fixieren ihrer Bein fertig, rollt sich einn kleinn Hocker heran und setzt sich genau zwischen ihre Bein.

Er hat jetzt ihre Möse direkt vor seinn Augen und Elke fühlt, wie ihre Nässe wieder zunimmt. Spritz mich voll. Egal wie ich schreie oder sage, fick mich bitte ohne Gnade, egal wie oft ich komme!

Dabei massierte ich ihre Brüste und drückte ihre Nippel. Sie keuchte nur noch. Immer wieder pausierte ich und fickte sie über 15 Minuten. Dann wollte sie mich kommen sehen.

Ich zog meinen Penis gerade noch rechtzeitig raus. Dann kam ich, sehr heftig, hart und viel. Mein Sperma spritze im hohen Bogen auf ihre Brüste, Nippel und den leicht gerundeten Bauch.

Sie war richtig glücklich und ich hatte einen Megaorgasmus. Mir erzählte sie, dass sie ein paar Mal gekommen wäre. Dabei wunderte sie sich über meine Spermamenge.

Sie plauderte etwas, das sie allein ist, keinen Mann nach der Schwängerung mehr hatte. Dann viel ihr auf, das ich noch immer erregt war. Da lag ich weiblich, 25 Jahre nun.

Nur mit einem Flügelhemd und Slip bekleidet alleine in einem Einzelzimmer in einer psychiatrischen Klinik, in die mich die gerufenen Polizisten nach einem eskalierten Streit mit meinem Exfreund gebracht haben.

Fetische dieser Sexgeschichte: Arsch , Arzt , Beine , Brustwarzen , Fingern , Frauenarzt , Klinik , Massage , Muschi , Nippel. Es ist schon wieder passiert.

Am Sonntag. Der Rest der Familie war in der Stadt. Birgit kam kurz vor Uhr rein und hat geschaut ihre Tochter noch schläft. Hat sie auch. Sie ging vor mir[ Fetische dieser Sexgeschichte: Arsch , Arzt , benutzt , Brutal , Das erste Mal , Dildo , Erwischt , Familie , Faust , Fingern.

Bereits seit frühester Jugend faszinierten mich die reiferen Frauen, wobei es eigentlich eher die etwas fülligeren, reifen Frauen waren, die sofort meine volle Aufmerksamkeit erregten.

Das Lecken und Fingern, das Gefickt werden mit dem Kunstschwanz in Votze und Arschloch waren total geil für sie — jetzt möchte sie einen richtigen Schwanz in ihrer Scheide haben und einfach nur gevögelt werden von ihm und ihrem Mann.

Ihren ersten richtigen Arschfick möchte sie sowieso mit ihrem Mann erleben — und sie ist sich sicher, dass sie ihm in den nächsten Tagen ihren Hintern dafür anbieten wird.

Endlich kommt er aber mit seinem Schwanz vor ihrer Scheidenöffnung zur Ruhe. Mit einer einzigen, tiefen Bewegung schiebt er nun sein Glied bis zum Ende in ihr Loch, denn ihre Möse ist so nass und feucht, dass er mühelos seinen Schwanz in sie hineinstecken kann.

Einen Schwanz in ihrer Votze zu haben, ist doch immer noch das Geilste für sie, auch wenn es noch andere geile Spiele gibt. Die Hände des Arztes wandern hoch zu ihren Brüsten, er fängt an, mit ihren Titten zu spielen, sie zu kneten und zu drücken.

Elke kommt ihm mit ihrem Oberkörper dabei so weit entgegen wie sie kann und bietet ihm ihren Busen zum Streicheln an.

Die Hände ihres Mannes und die der Helferin spürt sie dabei überall auf ihrem Körper, ab und an spürt sie Lippen, die sie küssen, auf ihre Brustwarzen, ihren Bauch, ihre Schenkel und auch auf ihren Mund.

Ihre eigenen Hände wandern dabei über die Körper der beiden und streicheln sie ebenfalls, aber eher ziellos, zu mehr ist sie jetzt nicht in der Lage.

Sie spürt ab und an den Schwanz ihres Mannes in der Hand, die Möse der Helferin unter ihren Fingern, Oberschenkel oder einen Po.

Als sie irgendwann einmal aufblickt, sieht sie, wie ihr Mann seinen Arm ausstreckt und vor ihren Augen mit den Titten der Helferin spielt und deren Brustwarzen steif und hart werden unter seinen Fingern.

Ihre andere Hand wandert den Körper der Helferin hinauf zu ihrer anderen Brust, die sie nun ebenfalls anfängt zu massieren und zu streicheln, so wie ihr Mann es auch tut.

Zum ersten Mal hat sie jetzt die Brust einer Frau in ihrer Hand — endlich hat sich diese Gelegenheit einmal ergeben. Elke spürt, wie sich ihre Lust wieder steigert und arbeitet ihm entgegen, um ihn möglichst tief in sich fühlen.

Sie treibt wieder ihrem Orgasmus entgegen und stöhnt und windet sich auf dem Untersuchungsstuhl.

Der Doktor fickt sie immer weiter, will sie offenbar unter sich schreien und stöhnen hören im Orgasmus, der sie dann auch überrollt.

Sie wartet darauf, dass auch er abspritzt und ihrer Möse seinen Samen gibt, aber er hält sich scheinbar zurück; begnügt sich erstmals damit, ihr einen Höhepunkt zu bereiten.

Mitten in ihrer Lust, noch immer auf den Wellen ihres Orgasmus, zieht er seinen Schwanz aus ihrem Loch, nachdem er ihrem Mann ein Zeichen gegeben hat — die beiden tauschen einfach die Plätze.

Ihre Möse ist klatschnass, sie badet den Schwanz förmlich in ihrer Nässe. Mach, fick mich — spritz ab!

Soll ich in Dich reinspritzen oder willst Du es auf den Bauch haben? Spritz mir alles auf den Bauch — ich will sehen, wie Du spritzt — komm endlich!

Mit einer Hand wichst er ihn noch kurz, dann wird sein Rücken steif und er fängt an, seinen Samen auf sie zu spritzen, auf ihren Bauch, sogar bis zu ihrer Brust spürt sie die Tropfen fallen.

Schwer atmend lässt er sich von ihr seinen Schwanz verwöhnen, ihn drücken und streicheln. Sie spürt die Hände der anderen beiden auf ihrer Brust und auf ihrem Bauch, wie sie anfangen, den Samen auf ihrem Körper zu vertreiben und einzumassieren und entlässt seinen Schwanz aus ihren Fingern und gibt sich den beiden hin.

Nachdem der Arzt sich zurückgezogen hat, tritt nun wieder ihr Mann zwischen ihre steil aufgerichteten Oberschenkel, versenkt seinen steifen Schwanz in ihrer Votze und fickt sie weiter — auch er braucht nicht mehr viel bis zu seinem Orgasmus.

Sie kostet nochmal das Gefühl aus, einen Schwanz in sich stecken zu haben und treibt mit ihren Beckenbewegungen und Kontraktionen nun ihren Mann auf die Spitze.

Noch einmal steigt in ihr die Lust hoch dabei, als ihr Mann so langsam zur Ruhe kommt und seinen Schwanz langsam und zärtlich noch etwas in ihr bewegt.

Er bleibt noch einen Moment in ihr drin, bevor auch er sich aus ihr zurückzieht und sich auf ihre Seite begibt und sich neben sie stellt. Bis auf die Helferin haben jetzt alle ihre Lust gehabt.

Elke schaut zu ihr hinüber: Die Frau hat sich etwas zurückgezogen und auf den Rand der Untersuchungsliege gesetzt. Elke findet es eigentlich ungerecht und schade, dass die Arzthelferin — die sie ja auch so toll verwöhnt hat — nicht auf ihre Kosten gekommen ist und wünscht ihr, dass einer der Männer auch ihr noch Lust bereitet — sie leckt, wichst oder auch fickt.

Sie würde auch dies noch gerne erleben; sie hat noch nie miterlebt, wie eine Frau gefickt wird. Scheinbar ist der Frau aber gar nicht unbedingt danach, denn langsam lässt sie eine Hand zwischen ihre leicht gespreizten Beine gleiten und beginnt sich zu streicheln, wobei sie auf Elkes Möse schaut.

Sie will es sich offenbar lieber selbst machen und Elke schaut mit wieder wachsender Erregung zu. Streichle Dich schön! Ein Finger spielt an ihrem Kitzler, streichelt ihn und kreist auf ihm.

Die Warzen auf ihren Brüsten sind steif und fest geworden und mit einer Hand drückt sie eine Brust und knetet sie.

Ihre Bewegungen werden schneller, sie fängt an, sich richtig zu wichsen. Die drei schauen ihr zu und Elke sieht zum ersten Mal, wie eine andere Frau sich selbst befriedigt.

Ihre eigene Lust steigt dabei erneut und sie bekommt Lust, sich ebenfalls noch mal selbst zu streicheln. Ihre Hände fangen an, sich zwischen ihren Beinen zu bewegen und ihre eigene Klitoris zu suchen.

Sie ging zum Frauenarzt, sie gab an, sie wollte sich untersuchen lassen und bat um ein Informationsgespräch.

Eine lange Zeit musste sie warten und sie wurde schon ganz ungeduldig. Immer wieder fragte sie sich, was wohl der Arzt machen würde bei ihrem Problem?

Vielleicht war es ja auch zu kindisch, deshalb schon zu einem Arzt zu gehen. Sie wurde immer unsicherer. Beim Umsehen im Wartezimmer kamen ihr die anderen sehr krank vor, während sie sich wie ein Fehler im Zimmer vorkam.

Doch dann plötzlich, es waren kaum noch Frauen im Wartezimmer, wurde sie aufgerufen und ins Behandlungszimmer geführt. Erst einmal musste sie sich setzen und wieder warten.

Sie sah sich um. Es war ein steriles Zimmer, in der Mitte stand eine Liege, am Rand ein Schreibtisch und etliche Apparate und auf der anderen Seite der typische gynäkologische Stuhl.

Also, es war ein Raum, der nicht gerade frei machte. Nach etwa einer halben Stunde ging die Tür auf und der Arzt kam mit seiner Hilfe in den Raum.

Der , Herr Dr. Willmer, setzte sich ihr gegenüber, während die Arzthelferin sich mit etlichen papieren an den Schreibtisch setzte.

Der Arzt musste etwa 35 Jahre alt sein und irgendwie gefiel er Christiane. Ich habe seit drei Wochen einen Freund, habe mit ihm eine sexuelle Beziehung und es läuft auch alles sehr schön.

Elke spürt jetzt die Hände der Helferin auf ihren Arschbacken und merkt, wie ihre Po-Hälften noch etwas weiter auseinander gezogen werden.

Die Hände auf ihrem Po sind kräftig, aber auch zärtlich, sie merkt, wie die Frau auch sanft ihren Hintern dabei knetet.

Viel sehen kann sie nicht, aber das ist nicht schlimm — eher im Gegenteil. Das Gefühl des Ausgeliefert-Seins macht sie sogar noch etwas mehr an.

Endlich spürt sie einen Finger in ihrer Kerbe, der etwas Feuchtes, Kühles in ihrer Ritze und rund um ihre Rosette verteilt und einmassiert.

Alleine dieses Gefühl macht sie verrückt. Die Kreise des Fingers werden immer enger, bis er direkt auf dem Po-Loch zur Ruhe kommt und sie nur noch ein leichtes Hin und Her spürt.

Die Fingerkuppe drückt nun ganz leicht auf den engen Ring, der langsam nachgibt und sich öffnet. Der Arzt lässt nun seine Fingerspitze etwas vibrieren, bis sich Elkes Loch an das Eindringen gewöhnt hat und lässt sie das Gefühl des Dehnens noch etwas auskosten.

Er gleitet mit dem ersten Glied seines Zeigefingers hinein und zieht ihn gleich darauf fast ganz wieder heraus, aber eben nur fast.

Nach ein paar Augenblicken jedoch macht er seinen Finger steif und schiebt ihn ihr mit einer einzigen langen, drehenden Bewegung bis zum Ende hinein, bis seine Knöchel ihre Arschbacken berühren.

Elke drückt ihren Hintern seinem eindringendem Finger entgegen, um ihn möglichst tief aufzunehmen. Elke stöhnt jetzt wieder vor sich hin, zusätzlich angemacht durch die knetenden, zärtlichen Hände der Helferin.

Die Bewegungen des Arztes nehmen an Tempo zu, sein Finger verschwindet immer schneller und heftiger in ihrem Hintern, er fickt sie jetzt richtig kräftig, wobei sie ihm immer stärker antwortet, ihm zeigt, dass dies genau das Richtige für sie ist.

Wir werden jetzt ein etwas stärkeres Instrument nehmen. Die Hände der Helferin halten die ganze Zeit noch ihre Halbkugeln und massieren ihre Backen.

Womit wird er jetzt in sie eindringen wollen? Sie hofft, dass es nicht zu dick kommt und er vorsichtig und sanft vorgehen wird — aber bis jetzt hat er nichts getan, was sie nicht genossen und gewollt hätte.

Endlich spürt sie, wie er sich ihr wieder zuwendet. Er verteilt nochmals etwas von dem feuchten, angenehm kühlen Gel auf ihrem Po, wobei die Helferin wieder etwas weiter ihre Po-Backen spreizt.

Dann drückt etwas Hartes, Festes auf ihren Muskel und weitet ihn ganz langsam. Sie kann noch nicht sagen, wie dick dieser Stab sein mag, denn er dehnt ihr Loch erstmals nur mit seiner Spitze, bis er den leichten Widerstand überwunden hat.

Endlich scheint ihr Loch weit genug zu sein, denn jetzt schiebt er ihn langsam, aber kräftig tief in sie hinein.

Habt ihr euch auch schon mal gewünscht, Arzt Stories zu erleben? Verführt doch mal euren Arzt, der verdammt gut aussieht. Besucht ihn unter einem Vorwand, zieht euch eure heißesten Dessous an. Er wird euch erst untersuchen aber dann wird es für ihn kein Halten geben, wenn er eure harten Nippel sieht, die sich durch den BH durchdrücken. Praktisch, dass er in seiner Ordination eine Liege. Praktikant beim Arzt. An diesem frischen Frühlingsmorgen quälte ich mich regelrecht aus dem Bett, um Punkt 7 Uhr als erster beim Arzt zu sein. Denn ich hatte gelernt - je früher man da ist, desto weniger muss man warten. Doktorspiele beim Arzt. Hier Online seit: Gespräch mit dem Frauenarzt. Das Leben war einfach schön! Ja, für Christiane war es im Moment wirklich ein herrliches Leben, sie hatte seit drei Wochen einen neuen Freund. Axel hieß er und er war zärtlich in dem Ausüben seiner Aktivitäten. Durch ihn hatte Christiane ihren Körper erst. Arzt. In Arzt Erotikgeschichten sind viele Doktoren dafür bekannt nicht nur normale Untersuchungen durchzuführen. Speziell die Fotze wird hier unter die Lupe. Ob der tabulose Bums auf dem Gynostuhl oder einfach nur eine genaue Inspektion der feuchten Muschi – was in den Doktor XXX Geschichten hinter. Habt ihr euch auch schon mal gewünscht, Arzt Stories zu erleben? Verführt Fetische dieser Sexgeschichte: Arsch, Arzt, ausgeliefert, Beine, benutzt, Blasen. Sie hat Orgasmusprobleme und bittet den Arzt um Rat - ob er helfen kann? Sexgeschichten - Erotische Geschichten - Für jeden Sex-Geschmack was dabei!
Sexgeschichten Beim Arzt
Sexgeschichten Beim Arzt Startseite Fetische von A-Z Videos Mitgliederbereich NEU Telefonsex Webmaster. Ich schaue zu dir und kann dir ansehen, dass du es schon jetzt nicht mehr aushältst. Fetische dieser Sexgeschichte: ArztBeineBHBlasenBlowjobChef Erste Mal Sex Porn, FingernMuschiNippelOralOrgasmusPraxisSchwanzSpermaTittenZwang. Ich frage ihn, ob Sabine denn[

Deutschland 83 Izle boobs. - Besuch beim Arzt (DWT erzählt 1)

Besuch beim Arzt DWT erzählt 1.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
Veröffentlicht in Celestia vega porn.

1 Kommentare

  1. Nach meiner Meinung lassen Sie den Fehler zu. Ich biete es an, zu besprechen. Schreiben Sie mir in PM, wir werden reden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.